Nierenfutter Hund

Eine Chronische Niereninsuffizienz zählt zu den häufigsten Erkrankungen älterer Hunde. Zur Entlastung der Nieren und Verbesserung der Lebensqualität ist ein spezielles Nierendiätfutter von großer Bedeutung. Unsere Tierärzte haben gemeinsam mit Ernährungsexperten ein High Premium Futter für nierenkranke Hunde entwickelt. 

mera vital

renal Hund

Ab 19,99 €

(6,66 €/kg)

mera vital

renal Hund Nassfutter

Ab 29,94 €

(12,48 €/kg)


Was ist das beste Nierenfutter für Hunde?

Nierendiätfutter hat die Aufgabe, die Nieren zu entlasten. Wenn dies aufgrund einer speziellen Rezeptur gelingt, sind dies gute Voraussetzungen für ein hochwertiges Nierenfutter. Es kommt hierbei vor allem auf den Proteingehalt und den Phosphorgehalt im Futter an. Je weniger Arbeit die Niere mit der Verarbeitung hat, umso besser kann sie weiterhin z.B. ihre Aufgabe hinsichtlich der Ausscheidung von Giftstoffen bewältigen.

Wie füttere ich meinen Hund mit Nierenproblemen?

Wenn du einen nierenkranken Hund zuhause hast, solltest du die Ernährung umstellen. Dein Tierarzt wird dir sicherlich behilflich sein und kann dir ein Nierendiätfutter empfehlen. Bei mera bieten wir dir speziell für Hunde mit Nierenproblemen Vital renal Nassfutter und Trockenfutter an. Beide Rezepturen sind hervorragend an die Bedürfnisse nierenkranker Hunde angepasst: Proteine, die nicht zum Aufbau der Körpersubstanz benötigt werden, sind reduziert. Stattdessen sorgt ein niedrigerer Gehalt hochwertiger Proteine für eine Entlastung der Nieren und des Harnapparates. Zudem ist der Phosphorgehalt angepasst, um dem Hauptausscheidungsorgan des Körpers die Arbeit zu erleichtern.

Besser Trockenfutter oder Nassfutter bei Chronischer Niereninsuffizienz?

Hunde mit Nierenproblemen sind zumeist schon etwas älter zeigen unter anderem Symptome wie vermehrtes Trinken und erhöhten Harnabsatz. Das liegt daran, dass die Nieren nicht mehr in der Lage sind, den Urin in der üblichen Form zu konzentrieren. Für eine ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit kann ein Nassfutter von Vorteil sein. Sollte dein Hund schon immer ein Fan von Trockenfutter gewesen sein, kannst du dieses kurz vor dem Fressen mit etwas Wasser vermischen. Wichtig ist, dass er immer eine (oder auch mehrere) gut gefüllte Wasserschüsseln vorfindet und bei Notwendigkeit rechtzeitig die Möglichkeit erhält, sich entleeren zu können.

Welchen Einfluss hat die Ernährung auf einen nierenkranken Hund?

Wenn sich Symptome wie vermehrtes Trinken und Urinieren, Lethargie, Gewichtsverlust oder Durchfall zeigen, kann dies auf eine Chronische Niereninsuffizienz hindeuten. Leider sind zu diesem Zeitpunkt zumeist schon über die Hälfte der Nieren zerstört. Eine Heilung ist nicht möglich, lediglich eine Verlangsamung des Prozesses und Möglichkeiten der Erleichterung. Neben Medikamenten gehört hierzu eine Anpassung der Ernährung. Das übliche Hundefutter bereitet einer geschädigten Niere mehr Arbeit, als dies bei einem speziellen Nierenfutter der Fall ist. Dieses sorgt weiterhin für eine optimale Nährstoffversorgung und gleichzeitig für eine Entlastung des Harnapparats.